Autor Thema: UAV Drohnen General Atomic's "Predator" & "Reaper" / IAI Eitan Heron  (Gelesen 4978 mal)

El Mex

  • vSAF Gast
  • Beiträge: 1457
    • E-Mail
Zusammen,
Beat hat mich gebeten, "meine" Drohnen etwas genauer vorzustellen - kein Problem.
Vorweg ist zu sagen, dass die Szenerien, die auf den Bildern dargestellt werden, von mir massiv "gepimt" wurden; Instant Scenery sei Dank.

Ich habe die israelische Air Base Hatserim, die aus zwei Airports besteht, ziemlich bevölkert - ob das so in Wirklichkeit aussieht sei dahingestellt. Für mich jedenfalls die ideale Umgebung, um die drei Drohnen zu testen.
LL62 ist die eigentliche Airbase Hatserim, LL1A ist der "Nachbar" Kedem AB, welche etwas kleiner daherkommt und nur 1 Runway besitzt. Kedem ist deshalb meine Testbasis für die Drohen.

Die General Atomic's MQ-1 Predator bekommt man zur Zeit als Bundle mit der britischen "Watchkeeper", die mir aber absolut nicht gefällt und deshalb "draussen blieb".
Diese Drohne (mitsamt dem Arbeitsplatz) kann man sich hier nochmals anschauen:
http://forum.vsaf.ch/index.php?topic=2713.msg11339#msg11339

Dieses Paket hat sogar einige Missionen, die noch recht interessant erscheinen - ich hab erst eine Mission (die leichteste) geflogen. Macht aber Spass und man bekommt Lust auf mehr.

Nun also zu den Drohnen: In meinem Hanghar stehen die "Reaper", die "Heron" und die "Predator".
Hier sieht man - mit Restlichverstärker (von Adrian "Cinque" Durrer) die Heron bei Nacht auf Kedem AB




...und bei Tag - da sieht man es etwas besser....


Alle drei zusammen auf dem Vorfeld von Kedem AB


Im Vordergrund die Reaper, in der Mitte die Heron und zuhinterst (in schwarz) die Predator, welche noch vier andere Bemalungen mitbringt.




Blick vom Kommandopult der Heron geradeaus auf die Umgebung:


Der ober Teil des Infopanels: eine etwas rudimentäre Umgebungskarte (GPS) mit allen relevanten Daten.


Das sieht beim Predator schon etwas besser aus


Mein Arbeitsplatz - rechts nebenan ist der Kollege grad mal auf das Toi-Toi Häuschen gegangen....


Alles da....


Als "Info-Freak" habe ich mir natürlich via Flusi-Fix FSX noch ein zusäzliches Radar eingebaut - muss man zwar manuell einfügen, aber das geht relativ fix, wenn man weiss wie...


Die Heron & Reaper haben da schon sehr viel mehr Potenzial wie die Predator; ein ganzes Panel, wo man die Frequenzen, den Autopilot, Lichter, Batterie usw.. einstellen kann. Das hat die Predator nicht.






Nun also ab in die Luft:
Ich mache einen kleinen Spionageflug zur Hatserim AB - liegt ja eigentlich gerade vor der Haustür  :ninja:

Während dem Flug wird man immer mit allen nötigen Daten (HUD) versorgt/informiert


Man wird auch informiet, wenn's mal nicht optimal läuft  :teacher:


Im Dunst erkennt man schon Hatserim AB (LL62)




Aha - zwei C-130 der Amerikaner werden für den Abflug bereitgemacht....soso  :dry:


Der Überflug von aussen


Ein anderer APRON - auch hier habe ich ziemlich viel militärische Aktivität "hingestellt"




Rückflug/Landung in Kedem AB
Die Reaper


und die Heron


Von meiner Seite her kann ich soviel sagen:
Es macht ziemlich Spass, im Flusi Drohnen per Fernsteuerung zu fliegen.
Leider gibt es nur die "Sicht nach vorne", man kann also nicht die Kamera nach unten schwenken, sondern muss wirklich nach unten fliegen - nicht immer einfach im Tiefflug  :wink:

Die Heron/Reaper bekommt man z.B. bei Simmarket
http://secure.simmarket.com/fsx-military-%28de_245%29-page-1.chtml

wo die Entwickler "FLYFREE STD" auch noch andere Drohnen anbieten - ich habe mich für das UAV Turboprop-Angebot entschieden, welche eben die Reaper und die Heron beinhaltet.

Die Predator kommt etwas einfacher daher, hat aber ebenfalls ein nettes "Büro" und bringt einige Missonen mit für den FSX. Hat aber keinerlei aviatische Unterstützung, also Autopilot und so....

http://www.abacuspub.com/shop/index.php?main_page=index&cPath=13

und auf der letzten Seite suchen.....

Spass machen beide;

Heron/Reaper kommen mit der besseren Flugausstattung daher - Autopilot usw. Das Kontrollzentrum kommt schöner daher, dies ist aber Geschmacksache und eher sekundär. Das GPS ist dagegen eher "lau" und nicht sehr übersichtlich.

Predator hat ein "weniger schönes" Kontrollzentrum, bringt aber 6 Missionen und die dazu gehörenden Szenerien mit. Somit kann man mit Instant Scenerie eigene Szenerien erstellen, die mit UAV's zu tun haben.
Das GPS ist hier genauso bedienbar wie das Standart GPS vom FSX - man kann sogar Terrain einschalten oder nicht - einfach auf das Panel klicken. Das GPS ist beim Predator sauberer und übersichtlicher.

Bei beiden (wahrscheinlich bei allen UAV's) kann man nur "gerade aus sehen", man muss also mit den gesammten Vogel "zielen" - etwas schwierig, aber machbar......

Zur Verwirrung habe ich hier noch ein Bild der IAI Heron in Payerne - im Hintergrund steht aber der Kontrollcontainer der Predator - weil es mit der Predator einige Szenerien gibt, die man in den Missionen erkunden kann/muss. Somit konnte ich mir mit Instant Scenerie den Container "ausleihen"




Viel Spass beim vergleichen
El Mex
Niggi 'El Mex' Bastian

Dawnflight

  • Besucher
  • Beiträge: 562
    • E-Mail
@:
die Heron flog letztes Jahr auch in der Schweiz !!!
Ab Emmen flog sie ca. 2Wochen, man konnte sie sehr gut an ihrem Doppelleitwerk
erkennen. Die Heron ist im Vergleich mit der Schweizer Drohne ein "Flüsterer" !!

Grüsse
Dawnflight
Jürgen 'Dawnflight' Dörfel
ex. vSAF-Mitglied

El Mex

  • vSAF Gast
  • Beiträge: 1457
    • E-Mail
Genau deshalb hab' ich die Heron auch gekauft - obwohl es nicht dasselbe Modell ist... :teacher:



Niggi 'El Mex' Bastian

Bambini Uno

  • vSAF Ehrenmitglied
  • Beiträge: 1325
    • http://www.isra.ch
    • E-Mail
Super Niggi, vielen Dank!
Übrigens heist es Hatzerim, nur die Amis schreiben mit "s", die mögen den "z" generell nicht  :biggrin:
Da war ich ja auch schon fällt mir ein: http://forum.vsaf.ch/index.php?topic=1220.0
Ich finde es ein cooles Addon, mal was ganz neues was so noch nicht umgesetzt wurde, was natürlich
ein besonderer Reiz ist. Mal gucken ob ich mir das auch gönne  :cool:
Beat 'Bambini Uno' Schaffner
vSAF Ehrenmitglied

El Mex

  • vSAF Gast
  • Beiträge: 1457
    • E-Mail
Hab' ich mir schon fast gedacht; der Entwickler der Szenerie schreibt auch Hatzerim, im Flusi muss man aber Hatserimeigeben, sonst findet FSX den Flugplatz nicht  :grins:
Und Ja, Drohnen fliegen ist schon speziell, vor allem die Heron und die Reaper fliegen sich - vielleicht wegen der Grösse - fast wie Motorsegler; eng kurven geht nur sehr schlecht.
Das kann der Predator aufgrund seiner Abmessungen beser - der kommt dafür aber schneller an seine Limiten - wenn man Überbelastung eingeschaltet hat im FSX.

Und alle Welt kosten die Dinger ja auch nicht; obwohl bei Abacus die 30% schon futsch sind.
Cooles Szenario wäre z.B, wenn ein Kollege mit einer Drohne Fotos von irgendeinem Objekt machen soll und der Rest der Truppe versucht, ihn zu finden. Wobei ein Dogfight mit einer Drohne wohl sehr einseitig würde.....

Mir macht aber Drohnenfliegen Spass - die Dinger bleiben definitiv auf meiner Festplatte und in meinem geheimen Hangar in Israel  :ninja: :grins: :ninja:
Niggi 'El Mex' Bastian

Bambini Uno

  • vSAF Ehrenmitglied
  • Beiträge: 1325
    • http://www.isra.ch
    • E-Mail
Ja, an der Kohle solls ja nicht scheitern, bei uns ist ja wieder Bonus-Zeit, da habe ich ja jetzt wieder 42 Millionen die ich verpulvern kann  :wink:
Ben Gurion habe ich ja schon, nur blöde dass ich meine Ovda Szenerie nicht auch gleich für FSX machte, dass wäre ein Fest geworden! Gut, wehren kann sich ein solcher Vogel ja nicht wirklich, ich weis aber auch nicht wie gut diese Dinger auf dem Radar überhaupt sichtbar sind...
Beat 'Bambini Uno' Schaffner
vSAF Ehrenmitglied

El Mex

  • vSAF Gast
  • Beiträge: 1457
    • E-Mail
Naja, die Heron und die Repaer haben ja schon eine Grösse, die auf dem Radar schon was zeigen könnte. Die Predator ist da schon kleiner, aber vom Äusserlichen her auch nicht gerade konsquent auf kleinen Radarquerschnitt getrimmt.........
Ja, Ovda hab' ich nirgends im Netz gefunden; ein Designer bietet zwar etwa 20 militärische Airbases an, aber "just for fun" und nicht wirklich real.......kein Wunder, in Israel ist ja das tragen eines Fotoapparates wahrscheinlich verdächtiger als das tragen einer Wumme....
Niggi 'El Mex' Bastian