Autor Thema: Overhead /Overhead Aerodrome  (Gelesen 2606 mal)

Bambini Uno

  • vSAF Ehrenmitglied
  • Beiträge: 1325
    • http://www.isra.ch
    • E-Mail
Overhead /Overhead Aerodrome
« am: 5. Mai 2008 12:28 »
Hallo Zusammen!
Kleiner Input zum Overhead von Tigerpilot Nr. 2


Bei Verbandsflügen - insbesondere in 4 ship formations/Doppelpatrouille - muss der Verband in "landbare" Einheiten aufgesplittet werden. Dies können sections/2 ship/Patrouillen sein oder Einzelflugzeuge.

Typischerweise wird nun in den Upwind eingeflogen und von da aus mit zwei 90° turns in den downwind gesplittet - dieses Verfahren nennt man overhead break (overhead aerodrome). Die Flughöhe ist üblicherweise die selbe wie die Platzrundenhöhe (5000 bis 7000 ft AAL). Der sog. "NATO break" ist tiefer, 300 bis 1000 ft AAL, und wird normalerweise genau über der Piste ausgeführt. Es ist bereits eher ein taktisches Verfahren und man sieht, dass NATO air bases normalerweise nicht in dichtbesiedeltem Gebiet liegen und deshalb weniger Rücksicht auf Lärmklagen genommen werden muss.

Ein Einflug schräg/quer über den Platz ist möglich, aber eher selten (Payerne), da auf den meisten Plätzen (Gebirge) die Achsen zwingend oder vorgegeben (Flachland/Lärm) sind.


Grüsse Beat  
Beat 'Bambini Uno' Schaffner
vSAF Ehrenmitglied